Die Klassen 9a und 9b im Markgräfler Museum

Am 25.11.2014 besuchten die Klassen 9a und 9b das Markgräfler Museum in Müllheim. Dort gibt es gerade eine spannende Ausstellung zum Ersten Weltkrieg.
Als wir dort ankamen, wurden wir freundlich begrüßt. Wir bekamen die verschiedenen Uniformen zu sehen, die die Soldaten trugen. Es gab auch Zeichnungen und Tagebucheinträge von Soldaten zu sehen. Anhand alter Fotos sahen wir auch Soldaten in Schützengräben und den Friedhof, auf dem gefallene Soldaten begraben wurden. Uns wurde erklärt, wo in Müllheim Kasernen aufgebaut wurden und was heute drin ist. Außerdem lernten wir viel Neues über Müllheim­ wusstet ihr, dass früher eine Straßenbahn vom Bahnhof über Müllheim bis nach Badenweiler fuhr? (Bericht von Ann­-Kathrin 9a)

Die Klassen 9a & 9b auf der Job-Start-Börse in Müllheim

Am 15. Oktober fand die diesjährige Job-Start-Börse im Bürgerhaus statt. Die Klassen 9a & 9b besuchten die Veranstaltung, um einen Blick auf die verschiedenen Ausbildungsberufe zu werfen und um die Möglichkeit zu erhalten sich mit diversen Firmen zu unterhalten. Die Schüler hatten so die Chance, sich für die Zukunft in ihrem gewünschten Beruf zu informieren. Während sie umherzogen, hatten die Schüler die Aufgabe sich über mindestens 1. Ausbildungsberuf genauer zu informieren. Über diesen Ausbildungsberuf mussten Sie auch zahlreiche Fragen beantworten. Die Antworten auf die Fragen konnte man sich freundlicherweise bei den zahlreichen Firmen-Mitarbeiter einholen, die vor Ort waren. Nachdem die Schüler ihren Rundgang erledigt haben und auch ihre Arbeitsblätter ausgefüllt waren, traf man sich zur Verabschiedung draußen vor dem Bürgerhaus.
Ein Dank geht an Frau Sorg & Frau Schitterer, die an dem Tag mit dabei waren und die zahlreichen Schüler betreut haben. (Bericht von Abdul Ajami aus der 9b)

Thementage zur Berufsorientierung an der ABWRS

Vom 21. bis 24. Oktober fanden an der Adolph-Blankenhorn-Schule Müllheim die jährlichen Thementage zur Berufsorientierung statt. Ziel dieser Woche ist es, dass die Schüler verschiedene Berufe kennenlernen können und in Kontakt mit den Betrieben der Region kommen. Dazu bieten wir zahlreiche Projekte mit konkretem Bezug zu Ausbildungsberufen an, welche die Schüler nach Interesse wählen können. Im Folgenden gibt es einzelne kurze Berichte und Impressionen aus den Projekten.

Der Natur auf der Spur

Diesen Herbst hieß es für Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-8 mal wieder: Der Natur auf der Spur!

Wir lernten verschiedene Berufe aus der Natur kennen und durften auch selbst vieles ausprobieren – was genau seht ihr auf den Fotos!
Vielen Dank an die Firma Baumkultur Pfefferer und das Weingut Dörflinger in Müllheim. Es hat uns großen Spaß gemacht!

Fitness und Erlebnis

In der Themenwoche ging es in unserer Projektgruppe sportlich zu. Höhepunkt der Woche war der Besuch im Fitnesscollege in Buggingen, bei dem wir richtig ins Schwitzen kamen und zudem einen Einblick in den Beruf des Fitnesskaufmanns / der Fitnesskauffrau gewinnen konnten. Unser Dank gilt Tobias Schmieder vom Fitnesscollege Buggingen, der all unsere Fragen beantworten konnte und mit uns ein tolles Trainingsprogramm absolvierte.

Die SMV zu Besuch in Hohen Neuendorf bei Berlin

Bereits seit dem Jahr 1992 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Hohen Neuendorf bei Berlin und Müllheim. Im letzten Jahr haben sich die Adolph-Blankenhorn-Schule Müllheim und die Dr. Hugo Rosenthal Oberschule Hohen Neuendorf aufgemacht einen Austausch zwischen den Schulen aufzubauen. Eine Städtepartnerschaft braucht um Zukunftsfähig zu sein Verbindungen auf allen Altersstufen. So ist der Plan gereift die Schüler der beiden Schulen in einen regelmäßigen Austausch kommen zu lassen. Im Herbst 2013 besuchten uns die Schüler aus Hohen Neuendorf. Dieses Jahr stand der erste Gegenbesuch an. So reisten wir in der Woche vom 13.10 bis 17.10.14 mit den Klassensprechern und den Schülern, die im letzten Jahr Gastschüler in ihren Familien aufgenommen hatten nach Hohen Neuendorf. Begleitet wurden die Schüler von Lehrerin Frau Binoth und SMV-Lehrer Herr Öhler.


(den ganzen Bericht lesen…)

Kennenlerntage der Klasse 5 im Münstertal

Klassenfindungstage 2014
Wir die Klasse 5 sind am Montag von der Schule um 12 Uhr ins Dekan-Strohmeyer-Haus losgefahren. Als wir ankamen luden wir als erstes unsere Koffer aus. Bevor Herr Held und Frau Ruf uns zusammen riefen spielten wir noch ein paar Spiele im Wald und der Umgebung. In der Besprechung danach teilten wir die Essensdienste ein. Danach durften wir in unsere Zimmer und packten unsere Sachen aus. Kurz darauf gab es im Gemeinschaftsraum Essen, wir teilten unsere mitgebrachten Sachen.
Am Nachmittag spielten wir mit Herr Jahn verschiedene Kennenlernspiele. Wir mussten unterschiedliche Aufgaben als Gruppe gemeinsam schaffen. Zum Abendessen gab es leckere Spagetti, gekocht von 3 Müttern.
Als es dunkel wurde mussten wir uns warm anziehen für die Nachtwanderung. Wir trafen uns im Gruppenraum und wurden in zwei Teams eingeteilt, die mit 15 Minuten Abstand in den Wald losliefen. Im Wald angekommen sollten wir an einem sehr langen Seil, ohne Taschenlampe und jeder für sich alleine uns durch den Wald tasten. Viele hatten Angst aber natürlich nicht alle. Als alle oben angekommen waren musste jede Gruppe im Dunkeln ein Zelt aufbauen, drinnen gab es eine Prinzenrolle als Belohnung. Danach liefen wir zurück und machten uns Bettfertig.
(den ganzen Bericht lesen…)

Die Klassen 8a, 8b und 10 beim Tag der Ausbildung in Freiburg

Klasse 10

Am 08.10.14 besuchten die Klassen 8a, 8b und 10 begleitet von ihren Klassenlehrern Herr Hügle, Frau Binoth und Herr Öhler bei goldenem Herbstwetter den Tag der Ausbildung auf dem Rathausplatz in Freiburg. Hier konnten sich die Schüler ausführlich über die städtischen Ausbildungsberufe erkundigen, mit Mitarbeitern der einzelnen Berufszweige sprechen und sich in einzelnen Bereichen praktisch ausprobieren. Der Besuch stand ganz im Zeichen der Berufswegeplanung an der Adolph-Blankenhorn-Schule Müllheim. Die Achtklässler konnten sich vor ihrem ersten großen Betriebspraktikum orientieren und viele unbekannte Berufe kennen lernen, die Zehntklässler konnten ihre Berufswünsche konkretisieren und viele Anregungen für ihre Berufswahl mitnehmen. Abgerundet wurde der Tag durch das zufällige Treffen von ehemaligen Lehrern bzw. Kollegen, was auf allen Seiten für viel Freude sorgte.