Schüler*innen

SMV

Was heißt es eigentlich Klassensprecherin oder Klassensprecher zu sein?

Als Klassensprecher/in bin ich von meiner Klasse gewählt und trete somit für deren Wünsche und Anliegen ein. Ich bin Vermittler bei Problemen innerhalb der Klasse, Vertrauensperson und Sprecher nach außen.

Das bedeutet, dass ich die- oder derjenige bin, welche/r die Anliegen meiner Mitschüler/innen bei Lehrer/innen anspricht. Auch bin ich in Ausnahmefällen berechtigt mit der Schulleitung direkt zu sprechen.

Ich sollte stets ein positives Vorbild für meine Mitschüler/innen sein und Verantwortung übernehmen können!

SMV

Welche Aufgaben kommen auf mich zu?

  • Kommunikation der aktuellen Themen der SMV Sitzungen
  • Engagement bei Schulfesten (Tag der offenen Tür, Nikolausfeier, Valentinstag usw.)
  • Gespräche mit Lehrer/innen führen
  • für die und mit der Klasse sprechen
  • Mithilfe bei der Organisation des Austausches mit Berlin Hohen Neuendorf
  • Vertrauensperson für Mitschüler sein
  • Mithilfe bei Aufgaben der SMV

Welche Vorteile habe ich?

  • aktives Mitgestalten des Schulgeschehens
  • aktive Teilnahme am Schulleben
  • Einblick in die Arbeit „hinter den Kulissen“
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Austausch mit Berlin Hohen Neuendorf
  • Bestätigung der Tätigkeit im LEB/Zeugnis

Wenn Du also für die Schülerschaft ein Vorbild bist und es Dir nicht genügt bei Veränderungen immer nur zuzusehen, dann bist Du hier genau richtig!!!

Du fühlst dich unwohl in deiner Klassengemeinschaft?
Du gehst nicht gern zur Schule, weil du dich geärgert fühlst?

Bei Themen wie Gewalt und Mobbing kannst du Kontakt mit der Schulleitung auf. In Absprache mit der Schulleitung bietet dir die Schulsozialarbeit in diesem Prozess Unterstützung und Hilfestellung an.

Die Schulsozialarbeit bietet allgemein zu unterschiedlichen Themen Gesprächstermine an. Auch bei Konflikten, Ausgrenzung und Krisen sind wir für euch, eure Eltern oder Erziehungsberechtigten und für das Lehrerkollegium da.

Schulmediation an der Gemeinschaftsschule Müllheim

Mithilfe der Streitschlichter gelingt es den Schüler*innen, selbständig ihre Konflikte zu klären und zu lösen. Unsere Schüler*innen lernen in diesem Prozess über ihre Streitigkeiten zu sprechen, trainieren ihre Frustrationstoleranz und ihre Selbstkontrolle.

Schulmediation ist eine Methode zur Bearbeitung von Streitigkeiten zwischen zwei oder mehreren Schüler*innen, die Unterstützung und Hilfe von Dritten benötigen um eine konstruktive Lösung zwischen den Konfliktparteien zu finden. Konflikte bieten in diesem Sinn für alle Schüler*innen eine wesentliche Chance, um Fähigkeiten wie Empathie, Frustrationstoleranz und Respekt zu trainieren und zu festigen.

Die Schülermediatoren zeigen in diesem Prozess sehr viel Eigenverantwortung, verfügen über eine große Sozialkompetenz, kümmern sich zuverlässig und deeskalierend. Ein wesentlicher Bestandteil in ihrem Tun ist daher das Bestreben, gewaltfreie Lösungen in dem jeweiligen Konflikt zu finden.

Damit die Streitschlichter gut auf diese Aufgabe vorbereitet sind, bietet die Gemeinschaftsschule mit Unterstützung der Schulsozialarbeit die Streitschlichterausbildung an.

Kontakt